Sixtus-Lauf rund um den Schliersee

am 11.Mai 2024

Am Samstag fand die 12.Auflage des Sixtus Lauf im oberbayerischen Schliersee statt. Bei besten Lauftemperaturen und einem Mix aus Sonne und Wolken starteten knapp 1800 SporlterInnen aus 35 Nationen auf die drei abwechslungsreichen Strecken über 7,5 km, 10 km und 21,1 km. Über regen Zuspruch freuten sich die Organisatioren auch bei den Nachwuchsangeboten: 177 Kinder und Jugendlichen starteten auf den Distanzen 500 m und 2000 m.

Rudi Weichenrieder stand erstmals nach fast 3 Jahren wieder am Start zu einem Halbmarathon, welcher "Rund um Schliersee" führte. Bedingt durch mehrere Verletzungen und gesundheitliche Probleme nahm Rudi zwischenzeitlich nur an kurzen 10 km Läufen u.a. teil zum Formaufbau für die Halb- und Marathon-Distanzen, an welchen er eine Teilnahme plant.


Die landschaftlich reizvolle 21,1 km lange Schlierseerunde bewältigte Rudi in 2:11:50 Std. wobei er es mit reduzierten Speed angehen lies. Unter 722 Teilnehmern (MW) erreichte er Platz 497. In der Männerwertung war dies Platz 347 von 454. In der Männer-Alterklasse (60-69 Jahre) sprang er Platz 18 von 32 Läufern heraus.

Landshut läuft

am 28.April 2024
Podestplatz für Rudi Weichenrieder

Am Sonntag fand in Landshut der Benefizlauf "Landshut läuft" welchen der LIONS-Club Landshut Wittelsbach zum 15.Mal veranstaltete. Bei bestem Laufwetter beteiligten sich an die 4000 Läuferinnen und Läufer, angefangen von den jüngsten Bambis bis zu den Greisen und verschiedenen Wettbewerbsklassen sowie im Walking. Am Start waren über die 10 km Distanz Katrin Hanke und Rudi Weichenrieder welche in einem 1034 grossen Feld die Strecke vor dem Rathaus und die kurze Kopfsteinpflasterpassage der Altstadt in Angriff nahmen bevor sie in die Isarauen besseren Belag unter die Schuhsohlen hatten.

Rudi Weichenrieder bewältigte die 10 km Strecke in 56:53 Minuten und erreichte unter allen Teilnehmern den 472.Platz. In der Männerwertung wo 645 Starter unterwegs waren war dies Platz 367 und in seiner Alterklasse (M65) stand er mit Platz 3 wieder auf dem Podest.

Katrin Hanke, welche nach längerer Zeit mal wieder am Start eines Laufevents stand, meisterte die Strecke in 1:00:31 Std. und lief unter den 380 Teilnehmerinnen auf Platz 174 über das Zeilband und belegte in ihrer Altersklasse (W40) Platz 24.

Stolz und Erleichterung mit wohlverdienten alkoholfreie Erdinger zeigten Katrin Hanke (li) und Rudi Weichenrieder (re) stolz.

Donaustauf und Straubing

Rudi Weichenrieder bei Laufveranstaltungen
am 07.April 2024 in Donaustauf und
am 21.April 2024 in Straubing

Nach längerer Pause startete Rudi Weichenrieder beim 13.Walhalla Lauf in Donaustauf, wo sich an die 900 Läuferinnen in verschiedenen Disziplinen (Waldlauf, Nordic Walking und Lauf) einfanden. Rudi entschied sich für den Waldlauf, welcher über 7 km führte und wo die Strecke über Teer-, Schotter und Waldwege führte und wo 160 Höhenmeter zu überwinden waren. Bei diesem Waldlauf waren 121 LäuferInnen am Start, davon 74 Männer. Rudi bewältigte die schwierige Strecke in 44:46 Minuten und belegte den 65.Platz und in seiner Altersklasse 2.Platz.

2 Wochen später beteiligte sich Rudi dann beim Herzogstadtlauf in Straubing, wo neben Rudi auch Eva Himpsl (GSV Straubing) an den Start ging. Diese Veranstaltung wurde über 2 Tage geführt, nähmlich am 20.April für die Kinder, wo über 1800 Teilnehmer beteiligt waren. Am folgenden Tag dem Wettbewerben der Erwachsenen waren an die 3000 LäuferInnen am Start. Rudi ging über die 10 km an den Start, wo in der Männerklasse 535 Starter unterwegs waren. Rudi erreichte nach 55:29 Minuten das Zielband auf Platz 340. In seiner Altersklasse (M65) belegte er den 3.Platz.

Eva Himpsl (GSV Straubing) ereichte mit Platz 12 ein Spitzenergebnis bei den Frauen über 10 km, wo 298 Läuferinnen am Start waren. Mit ihrer Zeit von 48:08 Minuten sicherte sie sich den Sieg in ihrer Alterklasse (W60).

Mountainman in Mittersill in AUT

Rudi Weichenrieder bei schneereichem Winterlauf in Österreich erfolgreich.

(27.Janaur 2024)

Immer auf der Suche nach besonderen Laufwettbewerben fand Rudi Weichenrieder vom GSV Landshut die Veranstaltung „Mountainman Wintertrail in Österreich wo er am 27.Januar über die 10,6 km lange Strecke an den Start ging.

Die Strecke vom Startort dem Pass Thurn /Skigebiet Resterhöhe ging vom Startpunkt (1200 m.) über 5 Kilometer Bergauf, wobei hier 700 Höhenmeter zu bewältigen waren.

Dann ging es über 5,6 Kilometer auf den Schneebedeckten Wegen durch Wälder und Almen wieder hinab zum Ziel.

An dieser Veranstaltung nahmen etwa 400 Läuferinnen und Läufer teil, welche neben der 10,6 km Strecke auch über 21, 30 und 42 km wählen konnten. Am Start der 10,6 km Strecke fanden sich 34 Läufer ein.

Rudi bewältigte die Distanz in 1:47,33 Std. und belegte Platz 21. In der Männerklasse lief er auf Platz 9 und in seiner Altersklasse M60 war dies Platz 1.

Begleitet wurde Rudi von Rita Brandmaier, welche Rudi als Betreuerin unterstützte.